Modellbildung und Simulation

Das Fraunhofer LBF hat umfangreiche Erfahrungen in der Modellbildung von Strukturen und mechatronischen Systemen, der Umsetzung der Berechnung sowie der Bewertung der Ergebnisse.

Ziel ist neben der Analyse  und Optimierung des Schwingungsverhaltens von Bauteilen und Strukturen auch die Auslegung von mechatronischen Systemen.

Modelle von Komponenten werden in einer geeigneten Umgebung (FEM, MKS,  Matlab/Simulink, Spice bzw. als analytische Formulierungen) beschrieben und wenn notwendig gekoppelt. Dafür werden Methoden der Modellreduktion und der Modellidentifikation genutzt. Die Simulation eines mechatronischen Systems erfolgt in unterschiedlicher Granularität und kann Einzelmodelle von Struktur, Aktorik, Sensorik und Signalverarbeitung inkl. Regelungstechnik berücksichtigen. Auch Modelle basierend auf experimentelle Messdaten werden eingebaut. Ob aus Einzelmodellen oder aus dem mechatronischen Gesamtmodell können automatisierte Berechnungsprozesse erstellt werden.