Zentrum für Systemzuverlässigkeit Elektromobilität / ZSZ-e

„Die Elektromobilität ist eine Chance für die nachhaltigkeitsorientierte Gesellschaft und für unsere Automobilwirtschaft: deshalb betrachten wir alle Aspekte dieses Ökosystems und nicht alleine die Traktionskomponenten.“

Rüdiger Heim
Bereichsleiter Betriebsfestigkeit | Systemzuverlässigkeit

Die Zuverlässigkeit komplexer mechatronischer sowie aktiver Systeme wird am Fraunhofer LBF seit Jahren gezielt erforscht. Hierfür werden analytische sowie experimentelle Verfahren, aber auch numerische Simulationsmethoden zur Bewertung von Sensitivität und Robustheit angewendet.
Im "Zentrum für Systemzuverlässigkeit Elektromobilität / ZSZ-e" stehen Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten für Traktionskomponenten von E-Fahrzeugen im Fokus. Dem Fraunhofer LBF und seinen Kooperationspartnern steht ein exzellentes FuE-Umfeld in der Elektromobilität zur Verfügung.

 

Leistungsangebot Elektromobilität

 

Elektrotraktion ohne Reichweitenproblem

GEV/one: Generator-elektrisches Versuchsfahrzeug

 

HV-Batteriesystem-prüfstand

Das Fraunhofer LBF bietet eine hochmoderne Prüf- und Testumgebung für Batteriesysteme, die multiphysikalische Erprobungsbedingungen ermöglicht - also das gleichzeitige Aufbringen von mechanischen, elektrischen und thermischen Lasten für eine realitätsnahe Systemprüfung im Prüflabor.

 

HV-Energiespeicher

Für plug-in hybridelektrische Fahrzeuge (PHEV) und solche mit Range Extender (REX) hat das Fraunhofer LBF ein 10 kWh Hochleistungsbatteriesystem entwickelt und aufgebaut.
 

Nutzungsszenarien und Betriebslasten

Im Umfeld der Sicherheit und Zuverlässigkeit von Elektrofahrzeugen nutzt das Fraunhofer LBF eine eigene Fahrzeugflotte für Forschungsarbeiten.