Abschlußarbeit zum Hand-Griff-Bereich am Fahrrad unter der Betrachtung der Mechanik

Fraunhofer LBF / Ergon / 22.2.2018

Im Rahmen der Abschlussarbeit soll der Hand-Griff-Bereich unter der Betrachtung der Mechanik untersucht werden.

Wir sind ein Institut der Fraunhofer-Gesellschaft und betreiben Auftragsforschung für Industrie und öffentliche Auftraggeber. Das Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit ist spezialisiert auf die Bemessung und Optimierung komplexer Systeme. Ziel ist, Entwicklungszeiten zu verkürzen und gleichzeitig die Zuverlässigkeit eines Produktes im täglichen Gebrauch zu verbessern. Der Bereich Adaptronik befasst sich in besonderen Maßen mit aktiven Strukturtechnologien zur Kontrolle von Schwingungen, Lärm und Verformungen.

Hintergrund zur Aufgabenstellung:

Mit dem Fahrrad über Schotterpiste oder Kopftsteinpflaster zu fahren, führt zu einer starken Belastung des ganzen Körpers. Die Griffe sind dabei eines der zentralen Bauteile für den Kontakt zwischen Mensch und Fahrrad, denn die Hände müssen bei schwierigen Strecken immer am Griff bleiben, anderfalls könnte dies zu einem Kontrollverlust über das Fahrrad führen.

Die Griffe haben die Aufgaben die Übertragung der Schwingungen zu mindern und trotzdem eine gute Handhabung des Lenkers zu gewährleisten. Moderne Griffe verwenden dafür spezielle Materialien und haben einen ausgeklügelten Aufbau. Ergonomie, Funktion, Haptik, Design und Nachhaltigkeit sind wichtige Anreizpunkte für den Käufer.

Aufgabenstellung:

Im Rahmen der Abschlussarbeit soll der Hand-Griff-Bereich unter der Betrachtung der Mechanik untersucht werden.

  • Recherche Modellierungsstrategien
  • Aufbau Simulationsmodell
  • Simulationsverifizierung
  • Bewertung der Ergebnisse

 

Voraussetzungen:

Dieses Thema ist für Studierende (m/w) des Maschinenbaus und der Mechanik geeignet. Kenntnisse aus dem Bereich Strukturdynamik und FEM (Ansys) sind wünschenswert.

Die Arbeiten werden am Fraunhofer LBF in Darmstadt in Kooperation mit der Firma ERGON durchgeführt.