Raumfahrttechnik

Leichtbaustrukturen als Übertragungsmedium: Entwicklung und Erprobung übertragungstechnischer Verfahren zur Kommunikation durch Festkörper

Fraunhofer LBF, Adaptronik / 25.2.2019

Raumfahrzeuge werden in der Regel aus empfindlichen Leichtbaustrukturen hergestellt. Die Unversehrtheit der Struktur muss während der gesamten Mission garantiert sein. Bei (zukünftigen) Langzeitraumfahrtmissionen werden Raumfahrzeuge rauen Umgebungsbedingungen, extremen Temperaturbereichen, Strahlung und Mikrometeoriten ausgesetzt.

Um eine in-situ Überwachung der mechanischen Integrität und der Temperaturverteilung einer Raumfahrstruktur zu ermöglichen, sollen kritische Komponenten mit Sensoren ausgestattet werden. Die Sensoren kommunizieren dabei auf Basis mechanischer Wellen miteinander und nutzen die Leichtbaustruktur als Übertragungsmedium.

Zur Entwicklung und Erprobung übertragungstechnischer Verfahren zur Kommunikation durch Festkörper, benötigen wir Unterstützung und suchen hierfür eine Studentische Hilfskraft (M/W). Zur Multi-hop Kommunikation möchten wir verschiedene übertragungstechnische Verfahren anhand verschiedener Szenarien untersuchen.

Was Du mitbringst:

  • Motivation und Interesse, eigenständiges und strukturiertes Arbeiten, Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit
  • Studienfach: Elektrotechnik (Nachrichten- und Kommunikationstechnik) oder vergleichbares
  • Kenntnisse: mechanische Wellen, Ultraschall, Übertragungstechniken

Was Du erwarten kannst:

  • gutes Arbeitsklima und flexible Arbeitszeiten
  • eventuell Studien- oder Abschlussarbeit im Anschluss
  • Einblick in die Arbeitsweise an einem Forschungsinstitut