Kombinierte Methoden

In makromolekularen Systemen sind physikalische Größen zumeist miteinander verknüpft und hängen von der Struktur und der molekularen Beweglichkeit ab. Beispielsweise besteht eine Abhängigkeit zwischen der Morphologie von Polymermischungen und der rheologischen Vorgeschichte. Analoges gilt für die Dispergierung und räumliche Anordnung von Füllstoffen in einer Polymermatrix. Scherung kann eine scherinduzierte Kristallisation verursachen.

Bei chemischen Reaktionen ist neben dem Umsatz die Änderung physikalischer Eigenschaften von großem interesse. Um solche Vorgänge zu erfassen und zu verstehen, wurden verschiedene kombinierte Messverfahren entwickelt und stehen für die Materialentwicklung unserer Partner zur Verfügung. Zusammen mit unseren Projektpartnern werden stets neue Prüfverfahren entwickelt oder etablierte Prüfverfahren auf neue Art kombiniert, um auch schwierige Fragestellungen effizient zu bearbeiten.

Rheo-Mikroskopie

Einfluss der Scherung auf die

  • Blendmorphologie
  • Füllstoffdispergierung
  • Nukleierung und Kristallisation

Rheo-elektrische Messungen

Einfluss von Scherrate und Scherung auf

  • Füllstoffnetzwerke
  • Füllstofforientierung

Rheologie und Ultraschallspektroskopie

  • Untersuchung der scherinduzierten Kristallisation

NIR- und Ultraschallspektroskopie

  • Gleichzeitige Messung von chemischem Umsatz und mechanischem Modul

Elektrische Leitfähigkeit und Ultraschallspektroskopie

  • Filmbildung von leitfähigen Beschichtungen
  • Quellung und Trocknung von Beschichtungen