AiF-Veröffentlichungen

Wenn sich mehrere, meist mittelständische Unternehmen zusammentun, um ein branchenspezifisches oder -übergreifendes Problem zu lösen oder eine Idee zu erforschen, dabei von einer der AiF-Forschungvereinigungen mit Know-how unterstützt werden, dann nennt man das Industrielle Gemeinschaftsforschung (IGF). Auf den nachfolgenden Seiten veröffentlichen wir die Ergebnisse aus abgeschlossenen IGF-Forschungsvorhaben und stehen Ihnen für weitere Informationen natürlich gerne zur Verfügung.

Laboratory method for the evaluation of the chemical compatibility of container materials based on polyethylene against crop protection formulations

Martin Böhning - Bundesanstalt für Materialforschung und –prüfung, Harald Oehler - Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF, Maximilian Thuy - Bundesanstalt für Materialforschung und –prüfung, Ute Niebergall - Bundesanstalt für Materialforschung und –prüfung, Ingo Alig - Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF, Niels Brauch - Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF

Damage due to slow crack growth (SGC) is a typical mode of failure for components and packaging made from polyethylene (PE). Usually, this crack growth originates from a local stress concentration caused by an external load, local defect or notches, or a combination of those. ...

Labormethode zum Nachweis der chemischen Verträglichkeit von Behälterwerkstoffen aus Polyethylen gegenüber Pflanzenschutzformulierungen

Martin Böhning - Bundesanstalt für Materialforschung und –prüfung, Harald Oehler - Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF, Maximilian Thuy - Bundesanstalt für Materialforschung und –prüfung, Ute Niebergall - Bundesanstalt für Materialforschung und –prüfung, Ingo Alig - Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF, Niels Brauch - Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF

Versagen durch langsames Risswachstum ist eine typische Versagensart für Bauteile und Verpackungen aus Polyethylen (PE). In der Regel geht dieses Risswachstum von einer lokalen mechanischen Spannungskonzentration aus, die durch äußere Einwirkung, lokale Fehlstellen oder Kerben oder der Kombination aus beidem bedingt ist. ...

Entwicklung von hochpräzisen und langzeitstabilen Gelpermeationschromatografie-Methoden (GPC-Methoden) für Hochleistungsthermoplaste (HLTP) unter Verwendung von graphitbasierten stationären Phasen

Jan-Hendrik Arndt, Tibor Macko, Robert Brüll

Im Rahmen des IGF-Vorhabens 20576 N sollten Methoden für die Größenausschlusschromatografie von Hochleistungsthermoplasten (PAEK, LCP, PPS) ausgearbeitet werden.

Bewitterungszyklen mit hoher Signifikanz für Kunststoffe und Beschichtungen in der kühlgemäßigten Klimazone

Dipl.-Ing. (Phys.) Harald Oehler, Dr. Matthias Werner

In einem AiF-Kooperationsprojekt der Fraunhofer-Institute LBF und IPA wurde untersucht, ob die aus dem Vergleich zwischen dem „Neuen Protokoll“ und langjährigen Wetterdaten aus Florida ableitbaren Zusammenhänge auf andere Klimazonen übertragbar sind und für die Entwicklung standortspezifischer Laborbewitterungsprotokolle genutzt werden können. Dies wurde exemplarisch für die kühl-gemäßigte Klimazone am Standort Stuttgart überprüft.

Entwicklung einer analytischen Methode zur quantitativen Bestimmung von modernen Stabilisatoren und deren Abbauprodukten in Thermoplasten

Jan-Hendrik Arndt, David Kot, Tibor Macko, Robert Brüll

Im Rahmen des Forschungsvorhabens 19826 N wurde eine Methode entwickelt, die es effizient erlaubt Stabilisatoren und deren Abbauprodukte aus Thermoplasten zu extrahieren und zu quantifizieren.

Neue Strategien zur Reduzierung des Füllstoffgehalts wärmeleitender Kunststoffcompounds

Dr. Frank Schönberger, Shilpa Khare

Die Zielsetzung des Forschungsvorhabens »HEATCOP« liegt auf der Reduzierung des Füllstoffgehalts bzw. Verbesserung kunststofftypischer Eigenschaften (wie Schlagzähigkeit, Fließfähigkeit, etc.) und nicht auf einer weiteren Erhöhung der Wärmeleitfähigkeit.

Mehraxiales Kriechverhalten von Thermoplasten unter Temperatureinfluss (ThermoCreep)

Dr. Felix Dillenberger, Dr. Vladimir A. Kolupaev

Das Ziel des Projekts ist die Vorhersage viskoelastischen Effekte in thermoplastischen Bauteilen unter 3D-Belastung und Temperatureinfluss. Zur Analyse der Kriecheigenschaften wurden zwei unverstärkte Thermoplaste ausgewählt, die sich unterschiedlich unter Zug- und Druck verhalten.

Ultraglatte antiadhäsive Werkzeugbeschichtungen für Kunststoffformgebungs- und Folienverarbeitungsprozesse (Glanzform)

Dr. Bernd Steinhoff (Fraunhofer LBF), Dr. Frank Burmeister (Fraunhofer IWM), Dr. Martin Keunecke (Fraunhofer IST)

In diesem Forschungsvorhaben wurden antiadhäsive Beschichtungen für Kunststoffformgebungswerkzeuge weiterentwickelt und in ihrem Schichtwachstum und der sich ausbildenden Topografie so gesteuert, dass die hohen Oberflächenqualitäten bzw. Glanzgrade des unbeschichteten Werkzeugs erhalten bliebe.

Ursachen und Mechanismen der Belagbildung und der Adhäsion von Kunststoffschmelzen auf Stahloberflächen

Neue biodegradierbare Polymerkomposite für Hartgewebeimplantate: Materialentwicklung und Verarbeitung

Finite-Element-Validation A New Method for Finite Element Validation in Crashworthiness Analysis using Optical Sensors

Recycling von Polymilchsäure und Verwendung der recycelten Polymilchsäure für Verpackungsanwendungen

Pulverentwicklung für das Rapid Manufacturing mit dem 3D-Druck-Verfahren

Quantitative Pyrolyse-Gaschromatographie-Massenspektrometrie-Kopplung zur Bestimmung der chemischen Zusammensetzung vernetzter Polymere

Beschreibung der durch Medienmigration in Kunststoffbauteilen induzierten Quellspannungen

Schnelle quantitative Faserstrukturanalyse mittels Computertomografie