Leistung mit System

Kompetenz-Leistungs-Matrix

Das Fraunhofer LBF steht für fortschrittliche Lösungen und innovative Konzepte in den Leistungsfeldern Schwingungstechnik, Leichtbau, Zuverlässigkeit und Polymertechnik.


Mitarbeiter aus zehn Forschungsabteilungen sowie aus dem "Zentrum für Systemzuverlässigkeit / Elektromobilität ZSZ-e" und dem assoziierten Fachgebiet "Systemzuverlässigkeit, Adaptronik und Maschinenakustik" an der TU Darmstadt setzen ihre Erfahrung, ihre spezifische Fachexpertise, ihre Kreativität und ihr ganz persönliches Engagement ein, um die besten Lösungen für Ihre Problemstellung zu erarbeiten.

 

 

Leichtbau

Festigkeit, Haltbarkeit und Schwingungsverhalten definieren Randbedingungen und Anwendungsgrenzen für viele Leichtbaulösungen: Das Fraunhofer LBF unterstützt bei konzeptionellen Fragestellungen, in der Entwicklung sowie abschließend bei Test und Validation.

 

Polymertechnik

Das Fraunhofer LBF begleitet in der Polymertechnik die gesamte Entwicklungskette von der chemischen Synthese, der Formulierungsentwicklung, der Verarbeitung und Prüfung über die Simulation bis zur Prüfung und Freigabe des Endteils.
 

Schwingungstechnik

Das besondere Potenzial für die Realisierung schwingungstechnisch optimierter Systeme ergibt sich mit der Bündelung sich ergänzender Kompetenzen. Durch eine ganzheitliche Betrachtung - idealerweise bereits während der Entwicklung - können wir Lösungen für Produkte mit maßgeschneiderten dynamischen Eigenschaften anbieten. Im Vordergrund stehen häufig die Sicherstellung von Funktion und Effizienz unterdefinierten Randbedingungen.

 

Zuverlässigkeit

Mit der Integration elektromechanischer Komponenten steigen Komplexität und Anzahl möglicher Ausfallursachen. Die Zuverlässigkeit solcher Systeme erfordert ein multiphysikalisches Lebensdauermanagement sowie entsprechende Testverfahren. Das Fraunhofer LBF arbeitet an Methoden, die Zuverlässigkeit und Funktionssicherheit bereits im Auslegungsprozess zu berücksichtigen, Fehler- und Ausfallmechanismen zu verstehen, zu bewerten und kostengünstige Ansätze für Last- und Health-Monitoring umzusetzen.