Workshop  /  31.1.2017

Hardware-in-the-Loop

Der Workshop "Realitätsnah testen mit Hardware-in-the-loop" zeigt durch Beiträge aus Wissenschaft und Industrie den aktuellen Stand der Technologie und untersucht die Potenziale moderner Testverfahren im Produktentwicklungsprozess.

Probleme mit der Funktionalität oder der Zuverlässigkeit hochdynamisch belasteter Komponenten werden häufig erst nach der Integration ins Gesamtsystem erkennbar, was hohen Arbeits- und Zeitaufwand für entsprechende Versuche nach sich zieht. Eine Nachbildung der mechanischen Wechselwirkungen im Laborversuch kann daher Produktentwicklungsprozesse deutlich beschleunigen und vereinfachen. Insbesondere Systeme mit einer Vielzahl integrierter Funktion und vielfältigen Schnittstellen mit Ihrer Umgebung profitieren von einer möglichst realitätsnahen Simulation Ihrer Umgebung. Von besonderem Interesse ist in diesem Zusammenhang die realitätsnahe Nachbildung von mechanischen Wechselwirkungen des zu testenden Systems mit seiner Umgebung. Vorhandene Verfahren stoßen hierbei zunehmend an Ihre Grenzen stößt, insbesondere wenn es zu ausgeprägten Wechselwirkungen zwischen Prüfling und Erreger kommt, oder wenn die Dynamik des Erregers nicht ausreicht, um relevante Effekte zu reproduzieren.