Systemzuverlässigkeit

Projektbereich Systemzuverlässigkeit

Die Zuverlässigkeit komplexer mechatronischer sowie aktiver Systeme wird am Fraunhofer LBF gezielt erforscht. Hierfür werden analytische sowie experimentelle Verfahren, aber auch numerische Simulationsmethoden zur Bewertung von Sensitivität und Robustheit angewendet.

Im „Zentrum für Systemzuverlässigkeit Elektromobilität / ZSZe“ stehen Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten für Traktionskomponenten von Elektrostraßenfahrzeugen im Fokus. Dem Fraunhofer LBF und seinen Kooperationspartnern aus Industrie und Forschung ein exzellentes FuE-Umfeld in der Elektromobilität zur Verfügung. Das ZSZ-e verfügt über eine hochmoderne Prüf- und Testumgebung für Batteriesysteme, die multiphysikalische Erprobungsbedingungen erlaubt - also mechanische, elektrische und thermische Lasten für die Batterieprüfung zusammenführt.

Auf weiteren Laborflächen werden spezielle Antriebsstrangprüfstände - u. a. für Ganzfahrzeuge sowie elektrische Radnabenmotoren - betrieben. Mit aktuell sieben eigenen Forschungsfahrzeugen werden relevante Nutzungs- und Lastszenarien von Elektroautos untersucht. Die Sicherheit und Zuverlässigkeit von Elektrofahrzeugen sind für die Kundenakzeptanz von großer Bedeutung und gleichwertig zu Reichweite, Komfort und Preis. Mit dem Zentrum für Systemzuverlässigkeit leistet das Fraunhofer LBF einen wichtigen Beitrag, die Marktfähigkeit solcher Fahrzeuge zu
fördern.